Skip to main content

Umsatzplus von 54 Prozent für Europas führenden Zeitschriften-Abo-Dienst

Pressemitteilung   •   Jul 03, 2019 08:30 CEST

Umsatzplus für Readly

Readly hat Einblick in seinen jährlichen Geschäftsbericht gegeben: Die Umsätze des europäischen Marktführers für Abonnements digitaler Zeitschriften sind 2018 gegenüber dem Vorjahr um 54 Prozent von 12 Millionen EURO auf 19 Millionen EURO gestiegen. Die ambitionierte Wachstumsstrategie führte zu einem geplanten Verlust von 10 Millionen EURO.

Mit dem Geld expandierte Readly 2018 in die Schweiz und die Niederlande. Das Content-Portfolio wurde um 830 Titel erweitert. Aktuell haben die Readly-Nutzer Zugriff auf mehr als 4.000 internationale Magazine. In Deutschland wurden im zweiten Quartal 8,8 Millionen bezahlt gelesene Magazinausgaben gezählt. Verlage verdienen mit jedem Nutzer, der in den alten und aktuellen digitalen Ausgaben seiner Titel blättert.

Zwei wichtige Produktentwicklungen wurden 2018 eingeführt: Readly Exclusive, also exklusive Inhalte, die nur für Readly-Nutzer verfügbar sind, und in Schweden Readly Ads, das erste ausgeklügelte Anzeigen- und Daten-Tool für Publisher.

Maria Hedengren, CEO von Readly, sagt: „Wir haben erheblich in den Aufbau unserer Kundenbasis und unsere globale Expansion investiert. Unser Fokus liegt darauf, in Europa weiter zu wachsen, indem wir die Zahl der Abonnenten kontinuierlich erhöhen und unsere Plattform um inspirierende, ansprechende und unterhaltsame Inhalte erweitern sowie den Markt über das digitale Lesen informieren. Ich freue mich auf ein noch erfolgreicheres Jahr 2019".

2019 schaffte es Readly in die Top 200 des Financial Times Rankings der am schnellsten wachsenden europäischen Unternehmen und launchte sein Angebot in Italien. Gleich zu Beginn waren dort die größten italienischen Verlage Hearst, Mondadori und Sprea Editori mit mehr als 70 Titeln dabei. Vor zwei Wochen schloss Readly eine Investitionsrunde über 15 Mio. EURO ab – angeführt von AP3 (Third Swedish National Pension Fund), Zouk Capital und der Swedbank Robur. An der Finanzierung waren weitere neue und bestehende Investoren beteiligt.

Readly ist eine digitale Plattform, die ihren Nutzern unbegrenzten “all-you-can-read” Zugriff auf mehr als 4.000 nationale und internationale Magazine in einer App ermöglicht. Die Zeitschriften können gelesen, heruntergeladen und gespeichert werden. Die App ist einfach zu bedienen, komfortabel – jeder Nutzer kann auf bis zu 5 Geräten auf seine Lieblings-Titel zugreifen. Readly ist aber auch für Verlage interessant, die die Plattform als risikofreien Marktzugang nutzen, um neue Leser und mehr Reichweite zu gewinnen.

Readly wurde 2012 in Schweden gegründet und hat Büros in Stockholm, London und Berlin sowie eine schnell wachsende Nutzerbasis in mehr als 50 Ländern. Weitere Infos auf www.readly.com